BaNotke hat das Hygienesiegel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Hygienesiegel erhalten gastronomische Betriebe, die bei der regelmäßigen amtlichen Überwachung besonders gut abschneiden und freiwillig die Ergebnisse veröffentlichen möchten. Wer im BaNotke isst und trinkt, kann sich also sicher sein, dass hier alles sauber und hygienisch ist. Das Siegel bescheinigt außerdem, dass die Mitarbeiter/innen des BaNotke regelmäßig an Hygieneschulungen teilnehmen und dass gesetzliche Vorgaben streng eingehalten werden. Im BaNotke wird  nach einem QM-System gearbeitet, in dem nicht nur externe Kontrollen stattfinden, sondern auch die regelmäßige Eigenkontrolle selbstverständlich dazu gehört.

Mal wieder in’s Theater? – Kostenlose Kulturangebote für Senior/innen ab 63

Mal wieder in’s Theater?

Kostenlose Kulturangebote für Senior/innen ab 63*

*Das Angebot richtet sich an Senior/innen ab 63 Jahren, die nicht mehr als 1000 EUR im Monat zum Leben haben.

Wie das geht?

…das können Sie auf unseren Infoveranstaltungen erfahren:

In Osdorf

Mittwoch, 30. Mai 2018, 15-17 Uhr im Café Osborn (Bürgerhaus Bornheide), Bornheide76, 22549 Hamburg

Anmeldung: Direkt vor Ort oder telefonisch unter 040 39 88 84 14

In Bahrenfeld

Mittwoch, 6. Juni 2018, 14:30-16:30 Uhr im Sozialkaufhaus BaNotke, Notkestraße 7, 22706 Hamburg

Anmeldung: Direkt vor Ort oder telefonisch unter 040 60 79 57 65

Das Generationenprojekt KULTURISTENHOCH2 organisiert mit Unterstützung des Vereins KulturLeben Hamburg e.V. gespendete Karten und schickt bedürftige Senioren im Tandem mit ehrenamtlich engagierten Oberstufen-Schülern zu einer Kulturveranstaltung ihrer Wahl. Die Gründerin von KULTURISTENHOCH2 Christine Worch erläutert bei Kaffee und Kuchen, wie das Generationenprojekt genau funktioniert und wie Sie als Senior/in das kostenlose Kulturangebot nutzen können. Die Infoveranstaltung wird in Kooperation mit KoALA e.V. organisiert.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Infozettel zum Ausdrucken

Integration durch Ausbildung – Hamburger Abendblatt unterstützt KoALA-PRO

KoALA PRO – Berufsstart für junge Geflüchtete ist ein Projekt zur Ausbildungsbegleitung. Durch ein speziell auf die Bedürfnisse der jungen Menschen abgestimmtes Lern- und Unterstützungsprogramm werden die Auszubildenden gefördert und gestärkt, mit dem Ziel, ihre  Ausbildung erfolgreich abzuschließen. Aktuell wird das Projekt vom Hamburger Abendblatt durch eine  Spende der Initiative „Von Mensch zu Mensch“  und einem ausführlichen Artikel im Hamburger Abendblatt  unterstützt. Das KoALA-PRO Team ist happy und sagt Danke!

Hier geht es zum Zeitungsartikel.

Mehr Infos über das Projekt auf koala-pro.de