Ab Januar 2021 startet das Projekt KoALA ProFI Fördern Inklusiv.

Das Projekt hat das Ziel, belastete junge Menschen mit Fluchterfahrung in ihrer Ausbildung als Fachkraft im Gastgewerbe ganzheitlich zu unterstützen und zu begleiten.

Wir wollen die jungen Menschen stärken, vernetzen und ihnen Sicherheit geben, damit sie ihre Ausbildung erfolgreich durchlaufen und anschließend in ein stabiles Beschäftigungsverhältnis kommen. In unsicheren Zeiten, insbesondere für die Gastronomie, ist es eine echte Herausforderung, der wir uns gerne stellen.

Wir unterstützen, begleiten und beraten junge Menschen bis 27 Jahren mit Fluchthintergrund, die

·         einen Ausbildungsvertrag als Fachkraft im Gastgewerbe zum 01.02.2021 haben

·         einen Ausbildungsplatz als Fachkraft im Gastgewerbe suchen

·         bereits als Fachkraft im Gastgewerbe in Ausbildung sind

 

und hierfür eine bedarfsorientierte Unterstützung benötigen.

Wir nehmen Jugendliche auf, die einen Nach-Alphabetisierungsbedarf mitbringen.

·         eine geringe Schreib-und Lesekompetenz haben.

·         ihre Lerntechniken und ihr Lernverhalten verbessern wollen.

·         eine regelmäßige Unterstützung für die Vor- und Nachbereitung des Unterrichts brauchen.

·         Fachtexte sinnerfassend verstehen wollen.

·         eine sozialpädagogische Beratung und Begleitung brauchen.

 

Unsere ganzheitliche Unterstützung und Begleitung beinhaltete

·       das Feststellen des Förderbedarfs im schulischen, betrieblichen und sozialen/persönlichen Bereich

·         einen berufsspezifischen Deutsch- und Mathematikförderunterricht

·         eine Lernberatung und ggfs. Lerntherapie

·         Einzelfallhilfe und Krisenintervention

·         ein regelmäßiges Coaching

·         eine intensive Prüfungsvorbereitung – Wochenenden zur Zwischen- und Abschlussprüfung

·         Ausflüge und andere freizeitpädagogische Angebote (z.B Messen, Ausstellungen etc.)

 

Wir sind ein multiprofessionelles Team aus Sozialpädagogen, Coaches und Lerntherapeuten, das die Auszubildenden sowohl im Betrieb als auch in der Schule begleitet. Wir fördern individuell und passgenau, beraten in allen sozialen Fragen und reagieren schnell in persönlichen und beruflichen Krisen. Darüber hinaus verfügen wir über ein gutes Netzwerk von spezialisierten Beratungsstellen, zu denen wir bei Bedarf weiter vermitteln.

Die Förderung findet regelmäßig einen Tag pro Woche in den Räumen von KoALA e.V und während der Blockzeiten in der Berufsschule für Hotellerie, Gastronomie und Lebensmittelhandwerk (BS 03) statt..

Eine aktuelle Stellenausschreibung sehen Sie bitte hier.