La Cantina/Suppenküche

Die Stadtteilküche für Altona

Von montags bis freitags stehen zwei frisch zubereitete Mahlzeiten auf dem Speiseplan. Dazu gibt es selbstgebackenes Brot, Dessert oder Salat und mittwochs Kuchen. Auch Vegetarier kommen auf ihre Kosten. Wir verwenden überwiegend Saisonprodukte aus der Region.

Woche 16 La Cantina vom 16.04 bis 20.04.18

Woche 17 La Cantina vom 23.04 bis 27.04.18

Der Mittagstisch

Mit dem preisgünstigen Mittagstisch für 2,50 € (Kinder 1,50 €) sprechen wir Menschen mit wenig Geld an. Gegen Nachweis des Einkommens (bis 1133,80 € monatlich) gibt es in der Verwaltung von KoALA e.V. (Kleine Rainstraße 29) die La Cantina-Card. Diese Karte muss bei der Essensausgabe vorgelegt werden.

Die Suppenküche

Nachmittags zwischen 16.00 und 18.00 Uhr wird die La Cantina zur Suppenküche. In dieser Zeit erhalten Obdachlose und arme Menschen günstiges Essen in netter Gesellschaft. Jede Mahlzeit kostet 50 Cent. Dazu gibt es Wasser, mittwochs zusätzlich Kaffee oder Tee.

Unterstützer willkommen

Wer unser Projekt fördern und gleichzeitig in der La Cantina speisen möchte, kann Fördermitglied werden. An der Kasse gibt es für 5 € eine Fördermitgliedskarte. Sie gilt für 10 Essen á 4,50. Kinder zahlen 2 €.

Unser Angebot

Die La Cantina / Suppenküche bietet Menschen mit geringem Einkommen und Fördermitgliedern ein ausgewogenes Essen an. Schmackhafte Gerichte, ein Platz zum Ausruhen, Kontakt zu netten Menschen, Wohnzimmeratmosphäre und das Gefühl willkommen zu sein – das zeichnet die La Cantina aus.

Flyer – La Cantina

Unsere Mitarbeiter


Unser Ziel ist es, Menschen, die lange arbeitslos waren, wieder an den Arbeitsmarkt heranzuführen und gemeinsam mit ihnen berufliche Perspektiven zu entwickeln. Dies erfolgt im Rahmen verschiedener geförderter Maßnahmen. Zentrale Bestandteile sind eine individuelle fachliche Anleitung und eine intensive pädagogische Begleitung und Beratung, auch in Fragen, die über das Berufliche hinausgehen.


Unsere AGH-Teilnehmer kochen ausschließlich für die Suppenküche am Nachmittag sowie für die Belieferung unseres neuen Sozialkaufhauses „BaNotke“ in Bahrenfeld.