GrünWerk Altona

Seit 2003 gehört der Betriebs- und Werkhof „GrünWerk Altona“ in der Kieler Straße zu den Projektstandorten von KoALA e.V. Verschiedenste Maßnahmen und Projekte wurden hier seitdem realisiert, zuletzt das Projekt „Perspektive Beruf Plus“.

Seit Februar 2018 ist der Garten- und Landschaftsbaubetrieb Einsatzort für 25 Langzeitarbeitslose im Rahmen von Arbeitsgelegenheiten (AGH) mit den zwei Tätigkeitsschwerpunkten „Garten- und Landschaftsbau“ sowie „Handwerkliche Tätigkeiten“.

Durch die Arbeit der AGH-Teilnehmer/innen werden öffentliche Grünanlagen zusätzlich optisch wie auch ökologisch aufgewertet, so dass die Lebensbedingungen verschiedener Pflanzen- und Tierarten im städtischen Raum verbessert werden. Dies geschieht in enger Abstimmung mit dem Bezirksamt.

Garten- und Landschaftsbau

Die durchzuführenden Arbeiten werden im Volkspark, im Lise-Meitner-Park und im Jenisch-Park in Absprache mit dem Fachamt Management des öffentlichen Raums, Abteilung Stadtgrün, des Bezirksamtes Altona festgelegt. Schwerpunkte der Arbeiten sind die Beseitigung von Neophyten in Naturschutzgebieten, das Freihalten von Wegen in Grünflächen sowie die gärtnerische Bearbeitung von Staudenflächen.

Die Tätigkeit umfasst gärtnerische Arbeiten, die ohne den Einsatz von chemischen Hilfsmitteln, mit rein mechanischen Methoden vorwiegend in Handarbeit ausgeführt werden. Durchgeführt wird eine ökologische Pflege von Sukzessionsflächen (wild durchwachsene Flächen), Grünflächen und bezirklichen Schutzgebieten oberhalb des verpflichtenden Standards.

Handwerkliche Tätigkeiten

Dieses Stellenprofil umfasst einfache handwerkliche Tätigkeiten im öffentlichen Raum wie auch auf dem Betriebshof. Dazu gehören die Beseitigung von Aufklebern von Parkbänken, Schildern und Mülleimern sowie die Weiterleitung von Schäden an der Infrastruktur der Parkanlagen an die zuständige Behörde, in der Regel das Bezirksamt Altona. Weitere handwerkliche Arbeiten im Rahmen dieser Maßnahme sind die Pflege, Reparatur und Erneuerung von Fledermaus- und Nistkästen sowie Herstellung und Aufstellen von Sitzstangen für Greifvögel in Kooperation mit Naturschutzverbänden wie dem NaBu.

In der Regel arbeiten die Gala-Helfer und die handwerklichen Hilfen in der Maßnahme Grünwerk Hand in Hand gemeinsam auf den vereinbarten Flächen. So lernen beide Gruppen das jeweils andere Aufgabenfeld kennen und können ggf. auch den Tätigkeitsschwerpunkt innerhalb derselben Maßnahme wechseln.